„Wir fahren nach Berlin!“ - Tischtennis-Fohlen stürmen ins Bundesfinale

Die Tischtennismannschaft des Gymnasiums Himmelsthür hat das Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ gewonnen. Celine Schrader und Amelie Hübner (beide 8 C), Katharina Rest (9 D), Reneé Wieduwilt (10 B), Emily Dehmel (10 C) sowie Franka Hübner und Veronika Rest (beide 11 C) fahren nun im Mai als niedersächsische Landessieger zum Bundesfinale nach Berlin und messen sich dort mit den besten Schulmannschaften aus ganz Deutschland.

Nachdem sich das Team von der Fohlenkoppel zunächst im Kreisentscheid gegen die starke Mannschaft vom Gymnasium Sarstedt und im Bezirksfinale gegen die Favoriten von der Humboldtschule aus Hannover durchgesetzt hatten, waren Herr Sattler und Herr Hübner, die diesmal gemeinsam das Team betreuten, sowie Trainer Florian Jäckel vom SV Emmerke vorsichtig optimistisch, dass man in diesem Jahr das große Ziel erreichen konnte. In den letzten Jahren mussten sich Tischtennis-Fohlen mit dem zweiten oder dritten Platz beim Landesentscheid zufrieden geben. Aber in diesem Jahr kam es anders! Die nachgerückte Mannschaft von der Humboldtschule konnte ein zweites Mal bezwungen werden, und nachdem auch der Gastgeber aus Osnabrück klar besiegt worden war, kam es zum Endspiel gegen die Mannschaft aus Groß Ilsede, die – genauso wie unser Team - auf allen Positionen sehr gut besetzt war. Es wurde dramatisch, da einige Spiele erst im fünften Satz entschieden wurden. Doch alle Spielerinnen blieben voll konzentriert und feuerten sich gegenseitig an, auch wenn es mal nicht so gut lief. Am Ende erzielte Celine den entscheidenden Punkt, der Jubel war riesengroß und wenig später konnten die sieben Mädchen stolz den Siegerpokal entgegennehmen. Dazu gab es Urkunden und T-Shirts als Geschenke sowie die lang ersehnte Einladung zum Bundesfinale.

Dieses findet Anfang Mai in Berlin statt. An vier Tagen, an denen zumeist auch einige Prominente aus Politik und Sport vor Ort sind, um sich die Spiele anzuschauen, werden Emily, Celine, Reneé, Katharina, Veronika, Franka und Amelie nun das Land Niedersachsen vertreten und gegen die Siegerinnen aus den anderen Bundesländern antreten. Eine große Ehre und Freude für die Mädchen vom GymHim! Und die Betreuer sind sich angesichts der Leistungsstärke, Erfahrung und des Zusammenhalts sicher: Auch im Finale ist eine ordentliche Platzierung drin.

  • Foto - LE - 02
  • foto - LE - 01
  • foto - LE - 03
  • foto - LE - 04
  • foto - LE - 05

Simple Image Gallery Extended

© Text & Fotos: S. Hübner