„Tischtennis-Fohlen“ feiern beim Bundesfinale in Berlin

GymHim beim BundesfinaleUnsere Tischtennis-Mannschaft hat beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ einen sensationellen Erfolg gefeiert. Celine Schrader, Emily Dehmel, Reneé Wieduwilt, Veronika und Katharina Rest sowie Franka und Amelie Hübner haben im Wettkampf mit den besten Schulmannschaften aus ganz Deutschland den 5. Platz erreicht. Eine überragende Leistung, nachdem man sich im März zum ersten Mal für das Finale in Berlin qualifiziert hatte.

Es dürfte das Ziel jedes Sportlers und jeder Sportlerin sein: einmal bei einem großen Turnier gegen die Besten aus ganz Deutschland anzutreten! Und genau das haben unsere „Tischtennis-Fohlen“ mit Betreuer Stefan Hübner und Trainer Florian Jäckel vom SV Emmerke in diesem Jahr erreicht. Aber die Teilnahme am Bundesfinale bedeutet nicht nur, dass man an einem großen, nationalen Turnier teilnimmt, es ist auch insgesamt eine ganz besondere Erfahrung und Auszeichnung. Schon im Vorfeld wurde deutlich, welch hohen Stellenwert eine solche Veranstaltung einnimmt, denn unser Team wurde – wie alle anderen Landessieger aus Niedersachsen – mit schicken, neuen Trainingsanzügen und Trikots ausgestattet und erhielt zahlreiche Einladungen.

Die Vorfreude war riesig und die Stimmung bestens, als unsere Mannschaft am Dienstag, den 7. Mai, morgens im ICE nach Berlin fuhr. Nach der Begrüßung und Akkreditierung im Berliner Hauptbahnhof folgten die ersten Interviews und Filmaufnahmen mit unserem Team. Und nachdem die Hotelzimmer ganz fix in zwei „Fohlenställe“ verwandelt worden waren, fuhr die Mannschaft in die Niedersächsische Landesvertretung beim Bund, wo sie offiziell willkommen geheißen und vorgestellt wurde, erste Kontakte zu anderen Mannschaften knüpfte und rustikal zu Abend essen konnte. Und natürlich ließen es sich die Mädchen auch nicht nehmen, gleich am ersten Abend die Gegend rund um das Brandenburger Tor zu erkunden.

Der nächste Tag war dann der erste Wettkampftag. Natürlich waren unsere Spielerinnen zunächst etwas unsicher: Sind wir wirklich stark genug, um hier – beim Bundesfinale – mithalten zu können oder werden wir uns eventuell blamieren? Die Antwort gaben die Mädchen vom Gymnasium Himmelsthür an der Platte, und die Antwort war beeindruckend: Die Teams aus Bremen, Berlin und aus dem Saarland waren chancenlos gegen Franka, Celine, Emily, Veronika, Katharina, Amelie und Reneé. Am Ende des Tages waren wir mit 6:0 Punkten, 26:1 Spielen und sagenhaften 80:3 Sätzen souveräner Gruppensieger und hatten uns für das Viertelfinale und die Endrunde am nächsten Wettkampftag qualifiziert. Herr Hübner stellte zufrieden fest, dass sich nun auch einige Betreuer aus den anderen, favorisierten Bundesländern für uns interessierten und nachfragten, wer denn dieses bisher unbekannte Team aus Niedersachsen sei.

WP 20190509 15 03 08 ProAm Donnerstag, dem zweiten Wettkampftag, war klar, dass es keine leichten Gegner und einfachen Matches mehr geben würde; hier standen sich nur noch erfahrene Vereinsspielerinnen gegenüber. Die „Fohlen“ trafen zunächst auf das Team aus Hessen. In einem hochklassigen und ausgeglichenen Viertelfinale fehlte am Ende vielleicht etwas die Erfahrung in solch großen Turnieren und so mussten sich unsere Mädchen am Ende knapp geschlagen geben. Dies war angesichts der gezeigten guten Leistung eine kleine Enttäuschung, aber noch war der 5. Platz drin, und den wollte die Mannschaft natürlich erreichen. Schließlich war dies nicht irgendein Turnier, sondern das Bundesfinale, und da ist es Ehrensache, bis zum Schluss alles zu geben. Es spricht für dieses großartige Team, dass die „Fohlen“ in den folgenden beiden Spielen gegen Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein noch einmal das Beste aus sich rausholten und die Matches knapp, aber verdient gewannen. Am Ende war es Emily, die kämpferisch einen 0-2-Satzrückstand drehte und den entscheiden Punkt für das Gymnasium Himmelsthür holte. - Platz 5 beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“, ein Platz unter den top-five in Deutschland! Wer hätte das für möglich gehalten, als sich die Mannschaft im Januar beim Kreisentscheid knapp durchsetzen konnte?! Der Jubel war riesengroß, Trainer und Betreuer waren begeistert und sehr stolz, als Katharina bei der Siegerehrung nach vorne gerufen wurde.

Der sportliche Teil war damit vorbei, es folgte aber noch der letzte, freie Tag in Berlin. Den nutzte das Team, um sich gemeinsam die Finalspiele der Handballer anzugucken. Natürlich ließ es sich Veronika als Handball-Expertin nicht nehmen, ein Foto mit dem anwesenden Handball-Bundestrainer Christian Prokopp zu machen. Nach einem Currywurst-Zwischenstopp war die Mannschaft dann bereit für das eigentliche Highlight: die legendäre Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle in Berlin, in der ansonsten nur berühmte Bands und Musiker auftreten oder große Sportevents stattfinden. In einer zweistündigen Show wurden zunächst alle „Jugend trainiert“-Sportarten mit Einspielfilmen vorgestellt, die Siegerteams gebührend geehrt und es gab spektakuläre Tanz- und Akrobatik-Einlagen zu bestaunen. Anschließend trat Eli („Change your mind“) für ein kleines Exklusiv-Konzert auf, und dann startete die Party mit allen jugendlichen Sportlerinnen und Sportlern aus den 16 Bundesländern, während sich die Lehrer in einen Nebenraum zum gemeinsamen Buffet zurückzogen. Und so wurde bis spät in die Nacht heftig gefeiert! Irgendwie schaffte es Herr Hübner dann aber doch, seine „Fohlen“ zurück ins Hotel zu bringen und ihnen noch ein paar Stunden Schlaf zu verordnen, bis dann alle am Samstag die Rückreise mit der Bahn antraten.

Herzlichen Glückwunsch an diese grandiose Mannschaft, die das Land Niedersachsen und das Gymnasium Himmelsthür großartig vertreten hat!

Das ganze Team bedankt sich beim FÖRDERVEREIN des GymHim und bei den EX-FOHLEN für die finanzielle und moralische Unterstützung!!!

Hast du auch Lust, bei „Jugend trainiert“ teilzunehmen und vielleicht auch irgendwann das GymHim beim Bundesfinale in Berlin zu vertreten? Dann warte nicht ab, sondern sprich deinen Sportlehrer / deine Sportlehrerin an und frag nach, ob es schon eine Schulmannschaft in deiner Sportart gibt! Wenn du gerne Tischtennis spielst, schon über etwas Vorerfahrungen verfügst und in einer Schulmannschaft spielen möchtest, dann wende dich an Herrn Hübner oder Herrn Sattler.

  • GymHimbeimBundesfinale
  • IMG-20190509-WA0002
  • IMG-20190509-WA0003
  • IMG-20190509-WA0004
  • IMG_20190507_214203_819
  • IMG_20190517_172443_618
  • IMG_20190517_172457_688
  • IMG_20190517_172507_220
  • WP_20190507_19_29_54
  • WP_20190507_20_07_13
  • WP_20190507_20_16_03
  • WP_20190508_09_49_56
  • WP_20190509_15_03_08

Simple Image Gallery Extended

 

© S. Hübner